Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: THERMPROCESS. Presse-Service. Pressematerial. Pressemeldungen.

Aufbau der „Bright World of Metals gestartet“

Aufbau der „Bright World of Metals gestartet“

Schwertransporter rollen an

Ofen reist von der Messe nach Saudi Arabien

Ausstellerrekord: 2.200 Unternehmen auf fast
87.000 Quadratmetern

Pünktlich zu Monatsbeginn ist der Aufbau der „Bright World of Metals“ in Düsseldorf gestartet. Die ersten Schwertransporte rollen an und stellen die Düsseldorfer Messe-Logistiker vor harte Aufgaben und Arbeit. Eines der ersten Exponate war am vergangenen Freitag ein 50 Tonnen schwerer und über fünf Meter hoher Induktionsofen des Dortmunder Ofenbauers ABP Induction. Mit Hilfe von drei Kränen musste das Schwergewicht aus der liegenden Position stehend auf einen Tieflader aufgeladen werden. Für Kay Lohe vom Logistikunternehmen Kuehne + Nagel keine unlösbare Aufgabe, aber eine echte Herausforderung: „Im Ab- und Beladen sind wir natürlich Profis, dennoch fordern uns Exponate in diesen Dimensionen immer wieder besonders heraus. Zudem ist das Rangieren hinter den Messehallen durch die umfangreichen Baumaßnahmen dort, nicht einfacher geworden.“ So musste zum Beispiel ein Baugerüst für die Einfahrt des Tiefladers in die Messehalle 10 abgebaut und anschließend wieder aufgebaut werden. Vier Stunden dauerte am Freitag allein der Transport des Ofens in die Halle, das Aufstellen dort war anschließend nahezu ein Kinderspiel für die Logistik-Profis. Hier wird er zur GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST vom 16. bis 20. Juni dem internationalen Publikum vorgestellt und anschließend nach Rabigh in Saudi Arabien verschifft. Dort wird er als Teil eines Werkes zur Herstellung von Baustahl rund 35 Tonnen Stahl in 40 Minuten liefern können.

Dies ist jedoch nur ein schwergewichtiges Exponat des Metallmessen-Quartetts, das mit seiner rund 60jährigen Geschichte, zu den erfolgreichsten Messen im Düsseldorfer Portfolio gehört. In diesem Jahr werden die vier Messen unter dem gemeinsamen Motto „The Bright World of Metals“ in einem besonderen Glanz erscheinen: Mit insgesamt 2.202 Ausstellern auf fast 87.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sie sich größer als jemals zuvor und punkten mit einer kompletten Abbildung des Weltmarktes. Alle internationalen Global-Player der Branchen sind 2015 in Düsseldorf dabei und werden hier neueste gießereitechnische und metallurgische Technologien präsentieren. Director Friedrich-Georg Kehrer: „Die Kunden unserer Aussteller kommen aus nahezu allen produzierenden Branchen. Wir werden an den fünf Messetagen Vertreter der Automobil- und Luftfahrtbranchen und des gesamten Maschinenbaus in Düsseldorf begrüßen. Viele Automobilhersteller haben zum Beispiel eigene Gießereien, die auf dem neuesten Stand gehalten werden müssen und deshalb nutzen sie zum Beispiel die GIFA, um sich modernste Gießereianlagen anzuschauen.“

Mit 940 Ausstellern, einem Plus von 20,5 Prozent gegenüber 2011, ist die GIFA – Internationale Gießerei-Fachmesse - in den Hallen 10 bis 13 und 15 bis 17 die größte Messe im Quartett. Die METEC – Internationale Metallurgie-Fachmesse - konnte gegenüber der Vorveranstaltung um acht Prozent zulegen und präsentiert sich in den Hallen 3 bis 5 mit 525 Teilnehmern. Die THERMPROCESS – Internationale Fachmesse für Thermoprozesstechnik - verzeichnet ebenfalls ein leichtes Plus von 2,3 Prozent und belegt mit 312 Unternehmen die Hallen 9 und einen Teil der Halle 10. Bei der NEWCAST – Internationale Fachmesse für Gussprodukte – gibt es mit fast 15 Prozent Zuwachs ebenfalls ein deutliches Plus und mit 429 Teilnehmern einen neuen Rekord bei den Ausstellerzahlen.

Thematisch stehen in diesem Jahr Ressourcenschonung und Energieeffizienz im Fokus der Messen. Dies hängt natürlich auch mit den energieintensiven Branchen des Gießens sowie der Stahl- und NE-Metallerzeugung zusammen. Vorgestellt werden Neuheiten und Schlüsseltechnologien, die zu einer Wirkungsgradmaximierung und reduzierten CO2-Ausstößen führen und damit einen aktiven Klimaschutz erwirken. Mit diesen Technologien profilieren sich die Unternehmen im Markt und sichern sich deutliche Wettbewerbsvorteile. Besondere Beachtung erfahren auch 2015 die Aussteller, die sich an der ecoMetals-Kampagne der Messe Düsseldorf beteiligen. Hier können Unternehmen ihre Innovationen bei energieeinsparender Produktion, Material- und Ressourceneffizienz, klimaverträglichem Einsatz erneuerbarer Energien sowie optimiertem Energiecontrolling vorstellen. Für den Besucher bietet die Messe Düsseldorf geführte Highlights-Touren zu den ecoMetals-Teilnehmern auf Deutsch und Englisch an.

Auch die Nachwuchsförderung ist 2015 ein wichtiges Thema auf den Messen. Mit dem Schülerprogramm „Metals4you“ unterstützt die Messe Düsseldorf die Suche der Unternehmen nach Auszubildenden oder auch dem Ingenieursnachwuchs. Wo sonst als auf Messen, gibt es eine solche Vielfalt an Unternehmen, die ihre neuesten technischen Entwicklungen präsentieren, und dabei direkt über Ausbildungsmöglichkeiten informieren. So kann der Jugendliche sowohl das Unternehmen als auch das technische Know-how der Firma kennenlernen. In Zusammenarbeit mit der Agentur Planet 4 sowie den Branchenverbänden bdguss, Stahlinstitut VDEh, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA sowie dem Industrieverband Gießereichemie IVG entwickelte die Messe Düsseldorf daraufhin ein spezielles Besuchsprogramm für Schüler und Studenten ab 15 Jahren, die sich gerade in der Berufsplanungsphase befinden. Anhand von innovativen computergestützten Technologien wie zum Beispiel dem 3D-Druck wird dem Nachwuchs auf den Messen anschaulich erklärt, wie hochtechnologisch und sauber in den Branchen heutzutage gearbeitet wird.

Director Friedrich-Georg Kehrer sieht in GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST auch einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Stadt und die Region: „Zählt man Aussteller, Besucher und Messestandpersonal zusammen, werden sich vom 16. bis 20. Juni an die 100.000 Menschen rund um die Messen und dadurch auch in Düsseldorf aufhalten.“

Die Messen sind vom 16. bis 20. Juni täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Interessenten sollten sich ihre Eintrittskarten schon vor dem Messebesuch auf den Websites sichern und per „print at home“ ausdrucken. Die Vorteile sind eindeutig: Das Online-Tagesticket kostet 45,00 Euro (vor Ort: 60,00 Euro), bei der Dauerkarte ist die Ersparnis sogar noch größer: 98,00 Euro online und 130,00 Euro an den Kassen. Darüber hinaus kann das Online-Ticket schon bei der Fahrt zur Messe Düsseldorf als Fahrkarte im Netz des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) genutzt werden.

Alle Informationen zu den Messen und ihrem Rahmenprogramm gibt es im Internet unter www.tbwom.com („The Bright World of Metals“, englisch) und www.tbwom.de (deutsch).

Pressereferat GIFA, METEC; THERMPROCESS, NEWCAST 2015
Tania Vellen
Tel: +49 211/4560-518
vellent@messe-duesseldorf.de
Brigitte Küppers
Tel: +49 211/4560-929
kueppersb@messe-duesseldorf.de

GMTN2015_PM_Nr.9_Schwertransporter_rollen_an.rtf (56.6 KB)
GMTN2015_PM_Nr.9_Schwertransporter_rollen_an.pdf (369.6 KB)
 
 

Mehr Informationen

Presseverteiler

Pressefotos

RSS-Service