Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: THERMPROCESS. News. Aussteller-News.

Von Vakuumöfen bis zu 3-D-Druck

Von Vakuumöfen bis zu 3-D-Druck

11.06.2015
Schunk Kohlenstofftechnik GmbH

Schunk Carbon Technology zeigt auf der Thermprocess seine Werkstoffkompetenz


Auf der Thermprocess, der weltweit bedeutendsten Fachmesse für industrielle Thermoprozesstechnik, präsentiert Schunk Carbon Technology innovative Produkt- und Serviceangebote. So bringt das Unternehmen mit IntrinSiC das erste Produkt auf den Markt, das im 3-D-Druck komplexe Keramik-Bauteile fertigt – eine Weltneuheit. Der Hersteller von Werkstoffen und Komponenten für Hochtemperaturanlagen positioniert sich zudem als Serviceanbieter für die Instandhaltung (Relining) von Heizkammern – mit frisch patentierten CFC-Lösungen.


Anspruchsvolle Produkte mit einem Drucker herzustellen, bezeichnen Beobachter als „industrielle Revolution“. Auf diesem zukunftsträchtigen Hightech-Feld ist Schunk Carbon Technology ein Durchbruch gelungen: IntrinSiC ermöglicht erstmals die Fertigung von Konstruktionselementen aus dem keramischen Werkstoff Siliziumcarbid, einem der härtesten Materialien überhaupt. „Wir haben ein neues Verfahren entwickelt, bei dem aus Siliziumcarbid mittels 3-D-Druck Komponenten hergestellt werden können, die bisher wegen ihrer Komplexität und Größe nicht realisierbar waren“, erklärt Entwicklungsleiter Dr. Arthur Lynen. Mit Keramik lassen sich somit künftig anspruchsvolle Hinterschnitte und Hohlräume für einheitliche (monolithische) und große Konstruktionselemente problemlos formen. Wegen der extremen Formstabilität ist IntrinSiC vor allem für Hersteller von Bauteilen interessant, die eine besonders hohe Steifigkeit und Festigkeit aufweisen sollen.


Lebensdauer in Vakuumöfen verlängern


Bei Vakuumöfen muss die Isolationsauskleidung im Glühbereich (Hotzone) regelmäßig ausgetauscht werden. Diese Rundumerneuerung der Heizkammer, das Relining, bietet Schunk Carbon Technology nun als Serviceleistung an – in der gewohnten Top-Qualität und mit frisch patentierten CFC-Komponenten. So punktet das Technologieunternehmen unter anderem mit einem neu entwickelten Wechseleinsatz für Thermoelemente und einem innovativen zweistufigen „Doppel-L-Profil“ zur perfekten Türisolierung. „Im engen Austausch mit dem Kunden wollen wir die Funktionalität des Ofens verbessern“, sagt Produktmanager Thomas Strobel. Die Temperaturhomogenität und die Lebensdauer der Hotzone werden deutlich erhöht – und teure Stillstandzeiten verringert. „Der Kunde kann sich auf eine kontrollierte, exakt dokumentierte und europaweit einheitliche Qualität verlassen – er erreicht somit optimale Prozesssicherheit“, betont Strobel.


Schunk Carbon Technology präsentiert seine Produkt- und Serviceangebote auf der Thermprocess in Halle 09 am Stand 9C42. Die Thermprocess findet vom 16. bis 20. Juni auf dem Messegelände Düsseldorf statt.

Ausstellerdatenblatt

 
 

Mehr Informationen

RSS-Service