Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: THERMPROCESS. News. Themen.

Der Newcast Award 2015

Der NEWCAST Award 2015

Seit der ersten NEWCAST im Jahre 2003 ist der Award besonderes Highlight der „Bright World of Metals“

© Messe Düsseldorf GmbH

Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer bei der Ehrung der Preisträger im Forum des bdguss in Halle 13. Photo: Constanze Tillmann © Messe Düsseldorf GmbH

In diesem Jahr konnte Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer in einer feierlichen Zeremonie am 17. Juni die Gebrüder Kemper GmbH aus Olpe/Deutschland, MWS aus Kufstein/Österreich sowie das Schweizer Unternehmen Georg Fischer Automotive aus Schaffhausen auszeichnen.


 
 
© Georg Fischer Automotive AG

v.l.n.r.: Joachim Schäfer (Geschäftsführer der Messe Düsseldorf) gratuliert Martin Guthoff (Technical Product Management) und Dr. Martin A. Stehle (Sales Director) von der Firma Georg Fischer Automotive zum Preis für die „Beste Substitution eines anderen Fertigungsverfahrens“. Rechts im Bild: Moderator Arne Birken. Photo: Constanze Tillmann © Messe Duesseldorf

Den ersten Preis in der Kategorie „Beste Substitution eines anderen Fertigungsverfahrens“ gewann die Firma Georg Fischer Automotive.

Martin Guthoff vom Technical Product Management des Unternehmens sowie Dr. Martin A. Stehle, Sales Director, wurden für die Entwicklung einer Konsole für Fahrerhauslagerung bei Nutzfahrzeugen ausgezeichnet. Produziert wird das im Eisensandguss gefertigte Bauteil am Automobilgussstandort des Unternehmens im deutschen Singen.

 
 
© Georg Fischer Automotive AG

GF Automotive gewinnt mit seiner Konsole für die Fahrerhauslagerung eines LKW © Georg Fischer Automotive AG

Das prämierte Bauteil von GF ist 13% leichter als sein Vorgänger in Stahlschmiede. Dazu bietet es bei hoher Funktionsintegration und Montageerleichterung auch eine Kostenersparnis und zeigt so den Vorteil von Guss im Vergleich zu anderen Fertigungsverfahren auf.

Eine intensive Werkstoffentwicklung und eine zielgerichtete Analyse der Kennwerte des SIBODUR Werkstoffs standen am Anfang der Entwicklung. Gemeinsam mit dem Kunden wurden wichtige Meilensteine mit der Validierung des Designs in der Simulation und der Erprobung des Bauteils im Versuch durchschritten. Das positive Ergebnis beim Crashtest des Fahrzeugs bildet die Bestätigung der gelungenen Projektarbeit.

Ein breit aufgestelltes Team aus Mitarbeitern des Kunden, von Georg Fischer aus Singen und aus Schaffhausen hat gemeinsam ein Ziel verfolgt, darum gekämpft und gewonnen. Das Bestehen aller Prüfungen und die Freigabe zur Serienlieferung sind die Belohnung für den Einsatz und die Arbeit des Teams.

Dr. Martin Stehle, Leiter des Verkaufs bei GF in Singen nahm den Preis entgegen: „Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Durch diese Teamleistung konnten wir zeigen, dass Bauteile wie dieses, die Zukunft in Guss darstellen. Die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, die zielorientierte Teamarbeit und die technische Kompetenz in Entwicklung und Fertigung eröffnen uns neue Segmente und neue Produktgruppen für den Eisenguss.“

 
 
© Gebr. Kemper GmbH + Co. KG Metallwerke

Das Anschlussstück für die Aqa-Perla Weichwasseranlage ist das „Gussteil mit der besten Funktionsintegration“ 2015 © Gebr. Kemper GmbH + Co. KG Metallwerke

Für Kemper nahmen Vertriebsleiter Thomas Funke und Entwicklungsingenieur Sebastian Ruhland von Moderator Arne Birken den Preis für das „Gussteil mit der besten Funktionsintegration“ entgegen. Ausgezeichnet wurde das Anschlussstück „Aqa Perla Professional“, das im Sandgussverfahren hergestellt wird. Eingesetzt wird Aqa Perla im Bauwesen und bei der Trinkwasseraufbereitung.

Die komplexe Konstruktionsaufgabe bestand darin, die Aufnahme von Funktionseinheiten zum Mischen und Messen/Zählen sowie zum Probenehmen und zur Rückflussverhinderung in einem Anschlussstück gleich mehrfach zu realisieren. Die Jury bescheinigte KEMPER mit der Verleihung des Awards, diese Aufgabe herausragend gelöst zu haben.

 
 

v.l.n.r.: Messe-Gechäftsführer Joachim Schäfer, sowie Thomas Funke (Vertriebsleiter) und Sebastian Ruhland (Entwicklungsingenieur) von der Firma Kemper mit dem Preis für das "Gussteil mit der besten Funktionsintegration". Photo: Constanze Tillmann © Messe Duesseldorf

Die KEMPER Forschungs- und Entwicklungsabteilung erstellt gemeinsam mit dem Kunden eine prozessoptimierte Lösung von der 3D-CAD-Konstruktion bis zur fertigen Systemlösung. Computer Aided Manufacturing ist hier das Stichwort. Das garantiert Sicherheit im Produktionsprozess. Die computergestützte Guss-Simulation unterstützt einen qualitätsgesicherten, umwelt- und ressourcenschonenden Gießprozess.

In der modernen Sandgießerei werden 2.500 unterschiedliche Bauteile für mehrere hundert Kunden im In- und Ausland gegossen. KEMPER ist Spezialist und Trendsetter für gewichtsoptimierte, strömungsgünstige Gussteile, innovative Werkstoffentwicklungen und umweltbewusste Fertigungsverfahren. Jährlich verarbeitet KEMPER 3.300 Tonnen Guss zu Kundenguss und Armaturen. Mittels vollautomatischer Kernherstellungsverfahren werden jährlich Sandkerne für ca. 7,5 Mio. Gussteile gefertigt.

 
 

Hans Zeller (Vertriebs- und Marketingleiter, 2. v. links) und Josef Stiegler (CEO, rechts) von der Firma MWS nehmen den NEWCAST Award für die Entwicklung eines Carrier Modules auf der GMTN 2015 an. Photo: Constanze Tillmann © Messe Düsseldorf

Der Award für die „Beste gießtechnische Lösung mit Erweiterung der gießtechnischen Grenzen“ schließlich ging an MWS.

CEO Josef Stiegler sowie Vertriebs- und Marketingleiter Hans Zeller erhielten ihn für die Entwicklung eines Carrier Modules, das im Aluminium-Sandgussverfahren gefertigt wird und im Fahrzeugbau zum Einsatz kommt. Für diesen Zellmodulträger wurde am Standort Friedrichshafen in eine eigene Fertigungslinie samt Bearbeitungsanlagen investiert.

 
 
© MWS

Mit dem dritten NEWCAST-Award ausgezeichnet wurde diese gekühlte hochspannungsfeste Batteriehalterung für Elektrofahrzeuge © MWS

Das Unternehmen präsentierte sich auf der NEWCAST im Juni 2015 mit diversen Exponaten und konnte seine Leistungsfähigkeit in der Entwicklung und Fertigung von Aluminium-Sand- und Kokillengussteilen bis hin zur Lieferung von kompletten einbaufertigen Systemen einer breiten Vielzahl interessierter Fachbesucher vorstellen.

Geschäftsführer Josef Stiegler freut sich daher nicht nur über die Auszeichnung, sondern zieht auch eine äußerst positive Bilanz der Messe: „Der Preis für die „beste gusstechnische Lösung“ unter den vielen hundert Ausstellern unterstreicht den besonderen Anspruch an Entwicklung und Technik, den die MWS als größtes Sandgussunternehmen in Europa an sich stellt: nämlich die wirklich beste Lösung für unsere Kunden zu finden“.

 
 

Frank Lindner

 
 

Mehr Informationen

INFO BOX

© Messe Düsseldorf GmbH


Der NEWCAST-Award ist ein Projekt der Messe Düsseldorf GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) und dem Verein Deutscher Giessereifachleute e.V. (VDG).



Der Wettbewerb umfasst folgende Kategorien:

1) Die beste Substitution eines anderen Fertigungsverfahrens

2) Das Gussteil mit der besten Funktionsintegration

3) Die beste gießtechnische Lösung – Erweiterung der
gießtechnischen Grenzen



Die Bewertung erfolgt durch ein Gremium aus Fachleuten des BDG und seiner Fachausschüsse. Ziel ist es, aus der Vielfalt der gezeigten Gussteile diejenigen in der jeweiligen Kategorie auszuzeichnen, die in hervorragender Weise die Vorteile des gegossenen Bauteiles im Wettbewerb der Herstellverfahren zeigen.

Seit der ersten NEWCAST im Jahr 2003 ist die Verleihung des NEWCAST Awards ein besonderes Highlight der „Bright World of Metals“.

Zur NEWCAST Award Broschüre

© Georg Fischer Automotive


Als Entwicklungs- und Fertigungspartner in Eisen-Sandguss, Aluminium- und Magnesium-Druckguss ist die Georg Fischer Automotive AG eine der ersten Adressen für die weltweite Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie.

Intelligente, hochkomplexe Leichtbaukomponente in Guss tragen maßgeblich dazu bei, moderne Automobile leichter zu machen und CO2-Emissionen zu senken. Ob bionisches Design, zukunftsweisende Werkstoffe und Fertigungstechnologien – hier geht man neue Wege, um ehrgeizige Ziele rund um Gewicht, Funktion, Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu erreichen. Rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit engagieren sich mit Leidenschaft für die „leichte Zukunft" des Automobils.

Georg Fischer Automotive AG
Amsler-Laffon-Str. 9
8201 Schaffhausen, Schweiz

Website: www.gfau.com


© Gebr. Kemper GmbH + Co. KG Metallwerke


Die Gebr. KEMPER GmbH + Co. KG ist Spezialist und Trendsetter für gewichtsoptimierte, strömungsgünstige Gussteile, innovative Werkstoffentwicklungen und umweltbewusste Fertigungsverfahren.

Jährlich verarbeitet KEMPER 3.300 Tonnen Guss zu Kundenguss und Armaturen. Mittels vollautomatischer Kernherstellungsverfahren werden jährlich
Sandkerne für ca. 7,5 Mio. Gussteile gefertigt.

Aus allen Anforderungen der drei Unternehmensbereiche Gebäudetechnik, Gusstechnik und NE-Halbzeuge multipliziert sich ein einzigartiges Wissensspektrum für Produktlösungen aus Buntmetallen.

Gebr. KEMPER GmbH + Co. KG
Harkortstr. 5 - Industriegebiet -
57462 Olpe, Deutschland

Website: www.kemper-olpe.de


© MWS Industrieholding GmbH


MWS ist ein auf Aluminiumguss und CNC-Bearbeitung spezialisiertes Leichtmetallunternehmen, das komplexe einbaufertige Produkte in höchster Präzision herstellt.

Entstanden aus dem Zusammenschluss traditionsreicher Betriebe ist die MWS-Gruppe internationaler Marktführer im Bereich Aluminium-Sandguss.

800 Mitarbeiter erwirtschaften an sechs Standorten in drei europäischen Ländern einen Jahresumsatz von ca. 150 Millionen €. Für die Zukunft ist ein solides Wachstum durch eine strategische Ausweitung der Produktbereiche geplant. Neben dem Kernsegment Automotive sollen verstärkt Bauteile für den Maschinenbau und weitere Industriebranchen gefertigt werden.

MWS Industrieholding GmbH
Egerbach 48
6334 Kufstein-Schwoich, Österreich

Website: www.mws.eu