Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: THERMPROCESS. News. Archiv Business-News.

Severstal ordert Pfannenofen für Konverterstahlwerk in Tscherepowez

Severstal ordert Pfannenofen für Konverterstahlwerk in Tscherepowez

26.02.2016
Primetals Technologies, London

Der russische Stahlerzeuger PAO Severstal modernisiert das Konverterstahlwerk am Standort Tscherepowez mit einem neuen Doppel-Pfannenofen. Den Auftrag für den Pfannenofen hat Primetals Technologies erhalten. Mit dem Pfannenofen können innerhalb von 45 min jeweils 375 t Flüssigstahl behandelt werden, das sind im Jahr bis zu 4,8 Mio. t. Damit soll die Konverterstahlproduktion von bisher maximal 9,5 Mio. auf knapp 10,3 Mio. t erhöht werden. Darüber hinaus ermöglicht es der zusätzliche Pfannenofen, die komplette Stahlbehandlung in einem Werksbereich zusammenzuführen. Dies soll die Betriebskosten um bis zu 10 Mio. € im Jahr senken. Das Projekt soll Anfang 2017 abgeschlossen sein.


Das Kombinat Tscherepowez im Gebiet Wologda ist Teil der Division „Severstal Russischer Stahl“ von PAO Severstal und eines der weltgrößten integrierten Hüttenwerke. 2014 wurden rd. 11,7 Mio. t Rohstahl erzeugt. Daraus entsteht eine Vielzahl Endprodukten, darunter warm- und kaltgewalzter Flachstahl, verzinkte und beschichtete Produkte sowie Langprodukte. Insgesamt verkaufte das Unternehmen rd. 10,6 Mio. t Stahlprodukte .Das Konverterstahlwerk am Standort Tscherepowez verfügt über drei Konverter mit einer Kapazität von je 350 t. Bisher stand zur Behandlung des Flüssigstahls nur ein Pfannenofen zur Verfügung.


Primetals Technologies ist für die Projektierung des Doppel-Pfannenofens, des Legierungsmittelsystems sowie der Entstaubungsanlage verantwortlich und liefert Schlüsselkomponenten. Die zugehörige Elektro- und Automatisierungstechnik ist ebenfalls Teil des Lieferumfangs. Außerdem übernimmt Primetals Technologies die Montage- und Inbetriebnahmeüberwachung sowie die Kundenschulung. Severstal verantwortet die technische Dokumentation und die erforderlichen baulichen Maßnahmen. Insgesamt investiert das Unternehmen rd. 43 Mio. € in diese Erweiterung seiner Behandlungskapazität. Severstal und Primetals Technologies blicken auf eine langjährige enge Zusammenarbeit zurück. Zuletzt installierte Primetals Technologies im Konverterstahlwerk in Tscherepowez eine Sekundärentstaubung, die seit Ende 2014 in Betrieb ist.


Primetals Technologies, London