11.06.2015

AMS Technology GmbH, Limbach-Oberfrohna

AMS Technology erweitert Geschäftsführung

Die Spitze der AMS Apparate-Maschinen-Systeme Technology GmbH bildet seit 28. Mai 2015 ein Führungsduo: Der langjährige Betriebsleiter Dipl.-Ing. (FH) Jens Barth wurde zum Geschäftsführer berufen und zeichnet nun gemeinsam mit Dr.-Ing. Uwe Landmann verantwortlich für die Geschicke der AMS. „Ich freue mich darauf, zusammen mit unserem Team rund um Betriebsleiter Sigfrid Frenzel diese neue Herausforderung anzugehen“, so Jens Barth.


Zunehmende Anforderungen bei der Abwicklung von Großprojekten sowie eine steigende globale Ausrichtung haben das Unternehmen aus Limbach-Oberfrohna zu dieser Erweiterung auf Führungsebene bewogen. „Große Auftragsvolumen setzen höchste Ansprüche an Technologie, Oberflächen, Qualität und Terminketten. Unsere Produkte sind inzwischen auf der ganzen Welt im Einsatz – allein ist das nicht mehr zu bewältigen und zu kontrollieren“, begründet Geschäftsführer Dr.-Ing. Uwe Landmann den Meilenstein in der Firmengeschichte. AMS ist Spezialist für Apparate und Behälter aus Edelstahl und verzeichnet eine positive Auftragslage mit steigender Tendenz; besonders im Pharma-, Kosmetik- und Hygienesektor.


Die AMS besitzt exzellentes Know-how, alle nötigen Zulassungen und umfassende Erfahrungen in der Abwicklung komplexer Projekte. Das 91 Mann umfassende Unternehmen liefert Prozessmischer nach Australien, Verdampfer oder Kristallisatoren nach Vietnam, Bioreaktoren nach China, Steriltanks in die Slowakei, kosmetische Mischapparate in die USA oder Entsalzungsanlagen ans Mittelmeer. Durch die Zulassungen für den nord- und südamerikanischen Markt, die Zertifizierung nach chinesischer Norm und für den klassischen europäischen Geschäftsbereich stehen die Zeichen ganz auf einer soliden Auftragsentwicklung. Mit Jens Barth und Dr.-Ing. Uwe Landmann steht bei der AMS hierfür nun eine starke Doppelspitze bereit.


AMS Technology GmbH, Limbach-Oberfrohna