28.04.2016

SMS group, Düsseldorf

ArcelorMittal modernisiert Schienenwalzwerk in Gijón

Die ArcelorMittal Espana S.A. beauftragte die SMS group mit der Modernisierung des Schienenwalzwerkes am Standort Gijón. Das Ziel dieser Modernisierung ist die Umstellung der Walzmethode von der herkömmlichen Duo- auf die wirtschaftlichere Universal-Walzmethode. Zudem soll die Länge der verkaufsfertigen Schienen von 90 auf 108 m erhöht werden. Universalgewalzte Schienen zeichnen sich durch reduzierte Herstellkosten, verbesserte Maßhaltigkeit und verbesserte Oberflächen­eigenschaften aus und werden bevorzugt für Hochgeschwindigkeitstrassen eingesetzt.


Kern dieser Modernisierung ist der Einbau einer Arbeitsgruppe, bestehend aus einem Universalgerüst und einem Stauchgerüst. Diese werden als CCS-Gerüste (Compact Cartridge Stand) ausgeführt, die bei zahlreichen Profil- und Schienenwalzwerken im Einsatz sind. Zusätzlich wird das vorhandene Fertiggerüst durch ein Universalgerüst ersetzt. Alle Walzgerüste werden hydraulisch angestellt und sichern neben der Qualitätsverbesserung der Schienen auch eine Erhöhung der Verfügbarkeit und Flexibilität der Anlage.


Der Auftragsumfang umfasst Anpassungsarbeiten am Reversier-Vorgerüst in der Walzenwerkstatt und an der Medienanlage. Ferner führt die SMS group die Montage aus und übernimmt auch die Anpassung der Automatisierung. Die Kalibrierung und die Walzenführungen für sämtliche Gerüste werden ebenfalls von SMS geliefert, die sich bei zahlreichen Schienenwalzwerken bewährt haben, so das Unternehmen.


Die Umbauarbeiten werden in mehreren kurzen, geplanten Stillstandsperioden durchgeführt, um den Produktionsausfall zu minimieren. Der Hauptumbau wird im Sommer 2016 erfolgen.


SMS group, Düsseldorf