07/07/2015

Primetals Technologies, London

Evraz modernisiert Stahlwerk

Der Stahlerzeuger Evraz Regina hat Primetals Technologies den Auftrag zur Modernisierung seines Stahlwerks in Regina, Provinz Saskatchewan, Kanada erteilt. Das Projekt umfasst eine Komplettlösung einschließlich der mechanischen und elektrischen Ausrüstungen sowie der Automatisierungstechnik von der Qualitätsverbesserung beim Flüssigstahl bis hin zum fertigen Bund. Der Auftrag beinhaltet die Installation einer neuen Vakuumentgasungsanlage sowie die Modernisierung der vorhandenen Brammenstranggießanlage und des Grobblech- und Steckelwalzwerks. Dies wird es Evraz Regina ermöglichen, die API-Stahlsorten X70 und X80 mit einer Dicke von 25,4 Millimetern beziehungsweise 19,1 mm für die Herstellung von Rohren für den wachsenden kanadischen Markt zu produzieren. Der Installation der neuen Ausrüstungen ist für das vierte Quartal 2016 geplant.


Evraz North America ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Evraz plc, eine der größten vertikal integrierten Stahl- und Bergbaufirmen der Welt. Das Unternehmen ist ein führender nordamerikanischer Hersteller von Stahlprodukten für die Eisenbahn-, Energie- und Industriemärkte. Es verfügt über sechs Produktionsstandorte in den USA (Portland, Oregon und Pueblo, Colorado) und Kanada (Regina, Saskatchewan; Calgary, Camrose und Red Deer, Alberta) und ist die Nummer eins bei Schienen und Rohren mit großem Durchmesser in Nordamerika.


Evraz Regina produziert Kohlenstoffstahlbrammen, Bleche und Bünde. Schrott wird in zwei elektrischen Lichtbogenöfen zu Flüssigstahl verarbeitet, in Brammen gegossen und dann im Steckelwalzwerk warmgewalzt. Die produzierten Bleche und Bünde werden zu Rohrerzeugnissen für den kanadischen und US-amerikanischen Energiemarkt verarbeitet. Die Produktpalette umfasst Erdöl- und Erdgasförderrohre, Steig- und Futterrohre sowie Leitungsrohre mit kleinem und großem Durchmesser (zwischen 660 und 2032 mm).


Primetals Technologies wird eine neue 135-t-Doppel-Vakuumentgasungsanlage einschließlich Gefäßen, Trockenläufer-Vakuumpumpe, Ventilständen, Deckel, Deckelwagen, Saugleitung und Gaskühler installieren. Die Brammenstranggießanlage erhält eine hydraulische DynaWidth- Breitenverstellung. Neue Smart-Segmente werden am ersten Segment sowie in der Richtzone und im Horizontalbereich der Gießanlage installiert. Zudem wird die Strangführung um ein Sprühkühlsystem für die gezielte Kühlung von Mitte und Rändern der Brammen ergänzt. Durch diese technischen Maßnahmen lässt sich die Brammendicke von 203 auf 254 mm erhöhen. Das vorhandene Duo-Vorwalzwerk wird mit einem neuen Antriebsstrang zur Erhöhung der Walzkraft ausgestattet. Das Quarto-Steckelwalzwerk wird ebenfalls modernisiert und erhält ein Positiv-Walzenbiegesystem, neue Ablaufhaspel und Haspel sowie gleichfalls einen neuen Antriebsstrang mit höherer Walzkraft. Das bestehende Laminarkühlsystem wird gegen ein modernes Laminarkühlsystem mit Direktabschreckung ausgetauscht. Die bisherige Aufwickelhaspel wird durch eine neue Haspel mit vier Andrückrollen und einem neuen Bundtransportsystem inklusive Probenentnahmestelle, Binde- und Markiermaschinen ersetzt. Auch die Basis- (Level 1) und die Prozessautomatisierung (Level 2) werden modernisiert und an die Änderungen angepasst.


Primetals Technologies, London