07.08.2015

PSI AG, Berlin

Indischer Stahlproduzent Tata Steel entscheidet sich für PSI-Software

PSI wurde von Tata Steel Indien, einem der weltweit führenden Stahlproduzenten, mit der Lieferung von PSImetals als Planungslösung zur Optimierung der Feinplanungsprozesse im neuen Werk in Kalinganagar beauftragt. Ziel ist die optimale Auslastung der neuen Kapazitäten bei gleichzeitig maximalem Kundenservicegrad.


Die Wachstumsstrategie von Tata Steel in Indien mit seinem Stammwerk in Jamshedpur sieht eine Steigerung der Produktionskapazität von 9,7 Mio. t auf 23 Mio. t pro Jahr vor. Teil dieser Initiative ist das neu gebaute integrierte Stahlwerk in Kalinganagar. Dieses soll zukünftig pro Jahr 6 Mio. t Qualitätsflachstahl produzieren. Der Softwarestandard PSImetals mit den Komponenten Online Heat Scheduler, Caster Scheduler und Line Scheduler wird Tata Steel bei der Feinplanung von Stahlwerk, Strangguss und Warmwalzwerk unterstützen. Die Ausweitung der Lösung auf das geplante Kaltwalzwerk und weitere Anlagenerweiterungen sind bereits konzeptionell berücksichtigt.


Bei der PSImetals-Einführung werden die Besonderheiten der Hochlaufphase des neuen Werks wie die Erfahrungskurve der Planer oder die stetige Entwicklung des Produktmixes berücksichtigt. Vor Ort werden die PSI-Experten vom Integrationspartner Tata Consulting & Services (TCS) unterstützt. Um alle Beteiligten frühzeitig einzubinden, starten die Projektpartner Tata Steel IT and Planning, TCS und PSI mit einem mehrwöchigen Workshop. Ziel dabei ist eine erste lauffähige Version der Lösung.


PSI AG, Berlin