18.04.2016

thyssenkrupp, Essen, Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf

Konsolidierung in der Stahlbranche ist richtiger Schritt

Um die Herausforderungen der Stahlbranche besser zu bewältigen, könne eine Konsolidierung der Stahlproduzenten in Europa ein möglicher Schritt sein, so thyssenkrupp-Chef Dr. Heinrich Hiesinger vor der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung in Düsseldorf. Ob, wann und unter Beteiligung welcher Unternehmen es aber zu einer solchen Konsolidierung komme, sei völlig unklar. Sollte es dazu kommen, werde sich der Konzern aktiv aus einer Position der Stärke daran beteiligen. Gemeinschaftsunternehmen oder Zusammenschlüsse hält Hiesinger für wahrscheinlicher als Übernahmen.


thyssenkrupp, Essen, Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf