30/10/2015

Rea Elektronik GmbH, Mühltal

Markieren von Metallen sichert Rückverfolgbarkeit der Fabrikation

Bei der Umsetzung von Industrie 4.0 stehen Unternehmen und ihre Zulieferer vor großen Herausforderungen: Für die vernetzte Fertigung müssen Maschinen und Software exakt aufeinander abgestimmt und in die Prozesskette eingegliedert werden, nur so ist eine flexible, effiziente Produktion gewährleistet. Zukunftsfähige Kennzeichnungssysteme von Rea Jet berücksichtigen diese Vorgaben und können daher gut integriert werden. Sie markieren Metalle mit Grafik, Schrift sowie maschinenlesbaren Codes und schaffen so die Basis für die Automatisierung und Rückverfolgbarkeit der Fabrikation.


Für die industrielle, berührungsfreie Kennzeichnung in rauer Umgebung hat Rea Jet robuste Module im Portfolio, die mit Zuverlässigkeit und minimaler Wartung überzeugen. Der Großschrift Tintenstrahldrucker DOD etwa toleriert Vibrationen und Temperaturschwankungen von minus 5 bis plus 45 °C. Sein Gehäuse erfüllt die Vorgaben der Schutzart IP65 und schützt den Drucker vor Wasser und Schmutz. Für extreme Bedingungen gibt es den DOD auch mit verstärktem Gehäuse, beheiztem Schreibkopf, komprimiertem Design und als Sonderausführung für explosionsgefährdete Bereiche. Spezialtinten komplettieren das Angebot, darunter schnell trocknende, hervorragend haftende, farbige MEK-Tinten sowie Substanzen, die einen Ölfilm unterwandern können.


Zur unverlierbaren und fälschungssicheren Markierung von Metall hat Rea Jet den Faserlaser FL im Sortiment. Seine hohe Strahlqualität und Energiedichte garantieren die Lesbarkeit kleinster Zeichen und ermöglichen so das Direct Part Marking (DPM) von Komponenten. Der CO2-Laser REA JET CL wiederum erzeugt durch Lackabtrag eines mit Rea Jet Signiertechnik aufgebrachten Farbspiegels eine unverlierbare, kantenscharfe Kennzeichnung. Für diese Systeme offeriert das Unternehmen auch einen Handarbeitsplatz mit Laserkabine gemäß Laserschutzklasse 1, der unter Berücksichtigung der Sicherheitsvorschriften in die Produktion integrierbar ist. Es können sogar beide Technologien gleichzeitig installiert und in einer Kabine genutzt werden.


Rea Elektronik GmbH, Mühltal