06.07.2015

LGH GmbH, Essen

Neuer 2-Träger-Brückenkran bei der Salzgitter Mannesmann Grobblech

Mit einem mobilen hydraulischen Hubgerüst ermöglichte die LGH GmbH, weltweit größter Vermieter für Hebezeuge, Transportgeräte und Anschlagmittel, den Aufbau eines neuen Reparatur- und Brückenkrans, der den mehr als 100 Jahre alten Vorgängerkran bei der Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH ersetzen sollte. Die Arbeiten konnten in der Produktionshalle in Mülheim/Ruhr problemlos und sicher durchgeführt werden. In der Produktionshalle des Geschäftsbereichs Blechwalzwerk werden Grobbleche unter großer Hitze gewalzt, anschließend in mehreren Kühlvorrichtungen wieder abgekühlt und schließlich von einem Magnetkran abtransportiert.


Der für die Produktion benötigte Kran aus dem Jahr 1904 konnte nicht mehr modernisiert werden und auch ein Umbau wäre zu aufwendig gewesen. Daher entschied sich das Team um Projektleiter Peter Konitzer, Kransachverständiger, Instandhaltung bei Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH, zusammen mit dem Kranservice Rheinberg dafür, einen neuen Kran zu konstruieren und den alten später abzubauen.


Aufgrund der Beschaffenheit der Halle, die vollständig mit Anlagenteilen ausgebaut ist, kam ein Autokran nicht in Frage. Daher griff das leitende Unternehmen Kranservice Rheinberg auf den Einsatz eines mobilen LGH-Hubgerüstes mit vier hydraulischen Stempeln zurück, um die zwei Brücken des neuen 2-Träger-Brückenkrans transportieren und in die Höhe heben zu können. Jede der zwei Brückenträger wog ca. 19 t, hinzu kamen noch die rd. 5 t schweren Kopfträger und die Kranlaufkatze, die ein Gesamtgewicht von 12 t besitzt und beide Brücken miteinander verbindet. Für die synchrone Steuerung der vier Stempel des Hubgerüsts war ein Experte der LGH zuständig. Dadurch konnte der Brückenkran exakt auf die Kranschienen rechts und links unterhalb des Hallendachs gehoben und anschließend fachgerecht montiert werden. Nach erfolgreichem Aufbau des neuen, wurde auch der alte Brückenkran mit dem Hubgerüst angehoben, in acht Metern Höhe auseinandergebrannt und erfolgreich abgebaut.


LGH GmbH, Essen