17.06.2015

Salzgitter AG, Salzgitter

Vorstand gibt HSP Hoesch Spundwand und Profil GmbH auf

In seiner Sitzung vom 16. Juni 2015 hat der Vorstand der Salzgitter AG beschlossen, den Geschäftsbetrieb der HSP Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP), einer 100%-igen Tochtergesellschaft der Salzgitter AG, stillzulegen. Das Unternehmen produziert Stahlprofile, die vornehmlich im Wasserbau, Verkehrswegebau, Tiefbau und Umweltschutz eingesetzt werden. Eine seit Jahren rückläufige Nachfrage für diese Produkte führte trotz hoher Investitionen und Restrukturierungsanstrengungen immer wieder zu erheblichen Verlusten. Nachdem auch die Bemühungen um einen Verkauf an einen Erwerber mit einer kostengünstigeren Vormaterialversorgung nicht erfolgreich waren, war die Schließung zur Vermeidung weiterer negativer Folgen für den Konzern unausweichlich.


Von der Maßnahme sind etwa 350 Mitarbeiter betroffen. Der Konzern setzt sich für eine sozialverträgliche Regelung ein.


Im Geschäftsjahr 2015 wird mit Auslaufkosten im mittleren zweistelligen Mio.-€-Bereich gerechnet. Ungeachtet dessen hält die Salzgitter AG an der Umsatz- und Ergebnisprognose für den Salzgitter-Konzern fest.


Salzgitter AG, Salzgitter